Wir wissen nicht, welcher Verein in der Lage ist, das gepflegte, noble, historische, gemütliche, romantische, aber auf jeden Fall absolut “kultige” Ambiente einer echten Gutswassermühle als
Gruppenraum / Treffpunkt anzubieten :

muhlebeleuchtet.bmp

Wir können es !!!!

In den Anfangstagen und Gründerjahren der Landjugend trafen sich die Mitglieder vornehmlich
bei den einzelnen Mitgliedern zu Hause.
Die Volkstanzabende wurden auch “damals” schon in verschiedenen Turnhallen durchgeführt. Ältere und ehemalige Landjugendmitglieder werden sich auch sicher gerne an den heute nicht mehr existierenden Saal “Kaminke” in Holzhausen erinnern, wo sich oft und gerne getroffen wurde.
Ende der 70er, Anfang der 80er Jahre wuchs die Nachfrage nach einem Gruppenraum.
Zum einen wuchs die Mitgliederzahl der Landjugend stetig, so dass die Treffen bei den einzelnen Mitgliedern zu Platzproblemen führten, zum anderen gab es Kritik von den Eltern, vornehmlich jüngerer Mitglieder, dass sich zu oft in einem Gasthaus getroffen werde.
Es wurde eine Anfrage an die Stadt Preußisch Oldendorf in die Wege geleitet, ob denn nicht ein geeigneter Gruppenraum für die Landjugend zur Verfügung stände.
Glücklicherweise entstanden im Zuge der Renovierung der Gutswassermühle Holzhausen
( siehe auch Link Gutswassermühle ) im Inneren Räumlichkeiten, für die noch kein Nutzungskonzept bestand. Die Stadt Pr. Oldendorf bot der Landjugend an, diese unentgeltlich zu nutzen.

Im Gegenzug sollte sich die Landjugend dafür bei Kulturveranstaltungen im Haus des Gastes, im Kurpark, an Seniorenabenden oder im Rahmen der Städtewerbung durch die Gestaltung einiger Programmpunkte ( Volkstanz, Sketche, Theaterstücke ) beteiligen.
Man einigte sich und die Mitglieder der Landjugend begannen sofort, den Innenausbau in Eigenleistung voranzubringen. So musste unter anderem der Fußboden, die sanitären Anlagen und die Versorgung mit Strom und Wasser angelegt werden. Nach reichlich Arbeit, viel Engagement und Eigeninitiative der Mitglieder konnte der Gruppenraum dann im Laufe des Jahres 1986 seiner Nutzung übergeben werden.

An dieser Stelle noch einmal vielen Dank an alle, die damals Arbeit, Zeit und Mühe in die Gestaltung unseres Gruppenraumes investiert haben, den wir noch heute nutzen ! Wir fühlen uns sauwohl und wissen die Mühle zu schätzen ! =)

muhle.jpg